Beste Zutaten

Unsere Mahlzeiten sind reich an pflanzlichen Proteinen. Sie enthalten ganze 25 g gutes Pflanzenprotein und decken somit knapp die Hälfte des Tagesbedarfes ab. Zudem liefern sie dir Vitamine und Mineralien und weisen einen hohen Ballaststoffgehalt auf. Wir wollen echt sein. Deshalb verwenden wir keine künstlichen Farbstoffe, künstlichen Süßstoffe oder künstlichen Aromen. All unsere Rezepturen basieren immer auf natürlichen Zutaten, wie z.B. echtem Kaffeeaufguss, Erdbeerpüree und Kakaopulver.

Wir garantieren dir eine vollwertige, unkomplizierte und ausgewogene Mahlzeit, die dabei richtig lecker schmeckt.

All unsere veganen Mahlzeiten basieren auf 5 natürlichen Hauptzutaten

Die Kokosnuss ist sehr nahrhaft und enthält Antioxidantien. Das in goodeasy Mahlzeiten enthalten Kokosnussextrakt, besteht hauptsächlich aus Kokosnussöl. Untersuchungen haben gezeigt, dass Kokosnussöl (die Laurinsäure) entzündungshemmend und antimikrobiell wirken kann. Das Kokonussöl ist zudem reich an wertvollen Fettsäuren und leicht verdaulich.

Tapioka ist eine großartige, natürliche Quelle für Kohlenhydrate und verleiht unseren veganen Mahlzeiten eine glatte Konsistenz und hat dabei einen neutralen Geschmack. Dabei ist sie frei von herkömmlichen Allergenen wie Weizen und Gluten. Die Tapioka-Wurzel, auch bekannt als Maniok wird traditionell in verschiedenen Küchen auf der ganzen Welt verwendet.

Wir haben uns bewusst für Erbsenprotein als pflanzliche Eiweißquelle entschieden. Erbsenprotein enthält alle neun essentiellen Aminosäuren. Zum Anbau von Erbsen benötigt man viel weniger Ressourcen wie etwa Wasser oder Düngemittel als beispielsweise zum Anbau von Soja.

Hanf wird schon seit tausenden Jahren als Nahrungsquelle in der menschlichen Ernährung verwendet.
Hanfprotein ist eine tolle pflanzliche Eiweißquelle und enthält auch alle neun essentiellen Aminosäuren, die dein Körper nicht selbst herstellen kann und du daher über deine Nahrung zu dir nehmen musst. Zudem hat es einen hohen Nährwert und eine gute Verdaulichkeit

Genuss gehört einfach zu einer guten, vollwertigen Nahrung dazu. Wir haben verschiedene Rezepturen für euch getestet und gemerkt, dass die meisten von euch etwas Süße wünschen. Deshalb haben wir uns für Dattelsaftkonzentrat entschieden. Dieser kommt in natürlicher Form vor und ist reich an Mineralien – genau nach unserem Geschmack.

Was wir in unseren Mahlzeiten NICHT verwenden

Wir verzichten bewusst auf Milchprodukte, denn dass ist gut für dich und gut für die Umwelt. Rund 65% der Weltbevölkerung haben irgendeine Form der Laktoseintoleranz. Hingegen sind unsere pflanzlichen Eiweißquellen sehr bekömmlich. Dazu ist die CO2 Emmission von Milchprodukten um den Faktor 6,5 höher als bei pflanzlichen Proteinquellen, für die wir uns entschieden haben. Dazu bedingt die Produktion von tierischer Milch eine höhere Wasser- und Landnutzung als vegane Alternativen.

Es ist nicht grundsätzlich ungesund Sojaprodukte zu verzehren, allerdings haben wir bewusst auf den Einsatz verzichten. Zum einen ist Soja ein Allergen, und wird daher nicht von allen Menschen vertragen. Zudem ist der Anbau von Soja ist, wenn er industriell erfolgt, durchaus problematisch. Die EU importiert rund 35 Millionen Tonnen Soja pro Jahr – über die Hälfte davon aus Brasilien. Dort verdrängen riesige Felder den Regenwald und belasten Böden und Grundwasser. Meist handelt es sich um gentechnisch veränderte Sorten in Monokulturen, die sich nur durch massiven Pestizideinsatz vor Schädlingen schützen lassen.

Diese Entscheidung war für uns recht einfach. Wir vermeiden raffinierten Zucker lieber, da er mit verschiedenen Gesundheitsproblemen wie Diabetes und Herzerkrankungen in Zusammenhang gebracht wird.

Es gibt zwar keine eindeutigen Beweise dafür, dass künstliche Süßstoffe unbedingt schlecht sind, aber warum sollten wir etwas künstliches verwenden, wenn es natürlichere Alternativen gibt.

Entdecke unsere guten veganen Mahlzeiten